Archiv

...noch in der gleiche Sekunde...

überlegen, dann handeln.

nachdenken, dann reden.


und was, wenn nicht ?


du gehst los und siehst schuhe, du möchtest sie haben... du denkst gar nicht erst daran, dass es einen unterschied zwischen "haben wollen" und "brauchen" gibt.
du gehst in den laden... sie passen, aber sind teuer.
du hast das geld... langsam gehst du zur kasse und bezahlst deine neuen schuhe.
zu hause angekommen packst du sie aus, du freust dich.
doch wie lange dauert die freude an, bis du das gefühl verspürst, es eigentlich viel besser hättest sein lassen (sollen) ?

noch genau in der sekunde, in der du bezahlst, aber du willst es weder hören noch wissen.


viele sachen sind getan, sie sind endgültig.
kein rückweg...


in letzter zeit passiert mir sowas öfters.. ich kann kein grund dafür finden, ich kann auch nicht sagen, ob es falsch war, weil ich den anderen weg nicht kennenlernen werde. doch ich lebe noch...

und so ist es auch heute... warum ich es tat kann ich nicht sagen... ein inneres gefühl wollte es.. doch noch in der gleichen sekunde, wo aus einer idee die tat wurde und damit unwiederruflich... da ist es doch anders...

gedanken und vorstellungen können nie das in einem hervorrufen, wie die eigentliche tat...

und so heißt es nun.. warten... doch..

worauf warte ich ?!

1.11.07 23:11, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung